Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Friedenau-Netzwerk: Start

Willkommen beim Friedenau-Netzwerk

Das Friedenauer Wappen nach einem Entwurf von Prof. Otto Hupp

Friedenau: Künstlerort, gegründet 1874 als eigenständige Landgemeinde, seit 1920 Ortsteil von Schöneberg, 1,65 km2 groß, ca. 27.000 Einwohner, mit mehr als 16.000 Einwohnern pro km2 der dichtest besiedelte Ortsteil Berlins – dies und vieles mehr erfahren Sie auf diesen Seiten. Viel Spaß beim Stöbern!

Infos zum Bannerfoto und Friedenauer Wappen finden Sie hier.

 

Auf der Startseite

 

09 11 12 GedenkenDer besondere Tipp: Freitag, 19.12.2014, Einladung zur Stolpersteineinweihung

Die Initiative Stolpersteine Stierstraße e.V. lädt ein zur Verlegung und feierlichen Einweihung von neuen Stolpersteinen vor dem Haus Sentastraße 3 (am Cosima-Platz): „In der Sentastr. 3, am Cosima Platz wohnten: Margarete Eppstein, geb. Mahn, geb. am 29.06.1868 in Breslau, deportiert am 09.09.1942 nach Theresienstadt, von dort am 29.09.1942 nach Treblinka; Siegbert Gorzelancyk, geb. am 25.04.1887 in Samter, Posen, deportiert am 02.03.1043 nach Auschwitz; Käthe Gorzelancyk, geb. Eppstein, verw. Jacob, geb. am 01.01.1899 in Berlin, deportiert am 02.03.1943 nach Auschwitz; Hans Gorzelancyk, geb. am 16. 05.1929 in Velten, Brandenburg, deportiert am 02.03.1943 nach Auschwitz; Ingeborg Jacob, geb. am 10.05.1925 in Berlin, deportiert am 01.03.1943 nach Auschwitz; Selma Friedmann, geb. Lewy, geb. am 01.12.1861 in Hirschberg (Schlesien), Flucht in den Tod am 04.07.1942, und Therese Brasch, geb. Brasch, geb. am 16.06.1877 in Lobens, Flucht in den Tod am 31.03.1942. Für sie werden am 19. Dezember 2014 um 11 Uhr die Stolpersteine verlegt. Um 17 Uhr werden wir in einem feierlichen Rahmen dieser sieben durch den Rassenwahn der Nazis in den Tod getriebenen Menschen gedenken. Der Kölner Künstler Gunther Demnig hat vor etwa 20 Jahren das Stolperstein-Projekt initiiert. Damit soll die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wachgehalten werden. In Berlin wurden bislang mehr als 5.000 Stolpersteine verlegt, in Deutschland insgesamt etwa 40.000. Vermutlich sind Sie auch schon über diese Mahnmale für Nachbarn „gestolpert“.” Hier noch einmal die Zeiten: 19.12., 11 Uhr: Verlegung der Stolpersteine, 17 Uhr: feierliche Einweihung

 

15 12 14 Baenke BreslPl

Es tut sich was auf dem Breslauer Platz!

Am 15.12.2014 wurden endlich die Holzbänke auf dem Platz aufgestellt. Damit wird dann hoffentlich allen klar, dass der Platz kein Parkplatz mehr ist; momentan werden Platz und Lauterstraße ja immer noch dafür gehalten.

Dennoch ist die endgültige Gestaltung mit der als Fußgängerzone in den Platz integrierten Lauterstraße nach wie vor ebenso ungewiss wie die Zukunft von theater morgenstern (alle Termine der aktuellen Spielzeit und für „Zwerg Nase” finden Sie hier in unserem Veranstaltungsverzeichnis.). Theater morgenstern nutzt seit vielen Jahren den Spielort Schlesiensaal im Rathaus Friedenau, aber die neuen Hausherren fühlen sich durch die jungen Zuschauer gestört. Theater morgenstern hat hierzu eine Stellungnahme veröffentlicht, die Sie hier lesen können.

Lesen Sie auch unsere gemeinsame Stellungnahme mit der Initiative Breslauer Platz (BI). Außerdem können Sie sich am Infostand der BI auf dem samstäglichen Wochenmarkt auf dem Breslauer Platz (ab ca. 11 Uhr) über die aktuelle Situation informieren.

 

Engel 2014

 

Engelmarkt 2014

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern / Standbetreibern, den zahlreichen Besuchern und unseren Helfern für das Gelingen des Engelmarktes 2014 bedanken!

Vielen Dank außerdem an Senatorin Dilek Kolat, die bei der Eröffnung spontan für Oliver Schworck, Stadtrat und Schirmherr des Marktes, eingesprungen ist, und natürlich an die drei Friedenauer Engel (im Foto, v.l.: Annemarie, Lucia und Tara, Sechstklässlerinnen der Fläming-Grundschule), die sowohl bei der Eröffnung des Engelmarktes als auch Ende November bei der Illumination des Weihnachtsbaumes dabei waren.

Wir wünschen allen Friedenauerinnen und Friedenauern eine schöne Adventszeit, ein entspanntes und fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

 Nach oben

Über uns