Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Friedenau-Netzwerk: Start

Willkommen beim Friedenau-Netzwerk

Das Friedenauer Wappen nach einem Entwurf von Prof. Otto Hupp

Friedenau: Künstlerort, gegründet 1874 als eigenständige Landgemeinde, seit 1920 Ortsteil von Schöneberg, 1,65 km2 groß, ca. 27.000 Einwohner, mit mehr als 16.000 Einwohnern pro km2 der dichtest besiedelte Ortsteil Berlins – dies und vieles mehr erfahren Sie auf diesen Seiten. Viel Spaß beim Stöbern!

Infos zum Bannerfoto und Friedenauer Wappen finden Sie hier.

 

22 02 15 Pfandbox Edeka RoseneckWeitere Spende für Friedenauer Einrichtung

Der Diakonieladen in der Rubensstraße 87 kann sich über eine großzügige Spende von 500.- Euro freuen. Die Spende kommt vom Edeka-Markt am Roseneck, Karlsbader Straße 17. Falls Sie sich fragen sollten „Warum spendet ein Markt am Roseneck für eine Friedenauer Einrichtung?”: Der Markt dort wird von Ingo Meichsner betrieben, zusammen mit Peter Görse, der sich nach 28 Jahren aus Friedenau verabschiedet und aus diesem Anlass ebenfalls für Friedenauer Einrichtungen gespendet hat (siehe den nächsten Beitrag hier auf der Startseite). Ingo Meichsner hat seine Ausbildung bei Peter Görse im Edeka-Markt in der Fregestraße absolviert und ist Friedenau nach wie vor verbunden. Eine weitere Spende, ebenfalls über 500.- Euro, geht nochmals an wirBerlin e.V. Die Spenden kamen so zustande: Im Markt am Roseneck hängt eine „Pfandbonbox” (siehe Foto), in der die Pfandbons von Kunden, die ihr Pfandgeld einer guten Sache zukommen lassen möchten, gesammelt werden. Wir finden: eine tolle Idee!, und freuen uns, dass so die gemeinnützige Arbeit des Diakonieladens und von wirBerlin unterstützt wird.

 

10 02 15 Scheckuebergabe WebPeter Görse verabschiedet sich aus Friedenau

28 Jahre lang haben Peter Görse und sein Team den Edeka-Markt in der Frege-/Ecke Hedwigstraße betrieben. Zum 1. März verlässt Peter Görse den Friedenauer Standort. Mit einer Spende an die AWO-Aktion „Wundertüte”, die Stechlinsee-Grundschule und an wirBerlin e.V. bedankt sich Peter Görse bei den Friedenauern und seinen Kunden. Lesen Sie weiter...

 

 

louise schroederBerühmte Friedenauer: Louise Schroeder – „Bürgermeisterin der Herzen”

Die gebürtige Hamburgerin und erste Berliner Oberbürgermeisterin während der sowjetischen Blockade West-Berlins 1947/48 hat nach dem 2. Weltkrieg für kurze Zeit im Friedenauer Malerviertel in der Peter-Vischer-Straße gelebt. Louise Schroeder gehörte zu den Gründern der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und war maßgeblich an deren Wiederaufbau nach dem Krieg beteiligt. Eva Liebchen stellt sie uns vor. Lesen Sie weiter...

 

22 01 15 ThMorgenst Zwerg NaseAktuelle (und letzte?) Spielzeit von theater morgenstern

Update: Die aktuelle Spiezeit von theater morgenstern wurde bis zum 10. Mai 2015 verlängert. Die Vorstellungen von „Zwerg Nase” wurden vorgezogen, „Das kalte Herz” auf April und Mai verschoben (die aktualisierten Termine finden Sie hier). Ab Sommer 2015 soll dann Schluss sein: Laut theater morgenstern ist „aktuell der weitere Fortbestand des Theaters akut bedroht. Der Bezirk hat das Rathaus Friedenau an das Land Berlin abgegeben. 2015 soll nun das Finanzamt für Fahndung und Strafsachen in das Rathaus einziehen. Der Schlesiensaal soll dann als Besprechungsraum herhalten und der Kultur entzogen werden. Theater morgenstern hat bisher keinen alternativen Spielort und steht inzwischen auf der roten Liste der bedrohten Kultureinrichtungen”. Gerade erst hat das Kinder- und Jugendtheater, das seit 1998 in den Herbst- und Wintermonaten im Schlesiensaal auftritt, sein 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Die leider weiterhin aktuelle Stellungnahme von theater morgenstern zum Thema können Sie hier lesen. Foto: © Estefania Calparsoro, zu sehen ist Selim Çinar als Jakob/Zwerg.

 

Über uns