Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Dies & Das

 

Aktuelle Termine finden Sie hier...

Monats-, Musik- und andere (Freizeit-)Programme finden Sie hier...

 

Neuerscheinungen /-eröffnungen, Ausstellungen, „gesucht...”, der besondere Tipp...:

 

JLast Einst und Jetzt Friedenau Buch„Einst und Jetzt – Berlin-Friedenau”

Das neue Friedenau-Buch von Juliane Last nimmt den Leser mit auf eine Reise von der Vergangenheit Friedenaus in seine Gegenwart, indem alte Fotos aktuellen Aufnahmen gegenübergestellt werden. Lesen Sie weiter...

 

Stadt im Ohr präsentiert:

Hörspaziergang Friedenau - „Wo die Zeit ihre Eile verliert”: „In dieser ehemaligen Landgemeinde kroch der Berlinale-Bär aus seiner Höhle. Revolutionäre ersannen Süßspeisenrezepte zur Weltveränderung. Zu Ehren des Kaisers probten Männer unter Kastanien den Aufschwung am Reck. In einem zugigen Dachgeschoss begann die Karriere der ersten deutschen Boygroup, die den Herrschenden bald nicht deutsch genug war. Hier schrieben sich Romanciers in den literarischen Olymp... Der akustische Spaziergang bringt Vergangenheit und Gegenwart eines von Künstlern geprägten Viertels zum Klingen. Er spielt mit Fakten und Fiktion, verwebt Originaltöne, ortsbezogene Musik und detailreiche Geschichten.Start und Ausleihstation ist der Süßkramdealer, Varziner Straße 4 (S-Ring/U9 Bundesplatz). Weitere Informationen zu diesem und den anderen Hörspaziergängen von Stadt im Ohr finden Sie hier...

 

Die Spanisch-Übersetzerin und -Lehrerin Ruth Nachtwey sucht Mitstreiter für Ihren kleinen Spanischkurs. Lesen Sie weiter...

 

Seitenanfang

 

 


 

JLast Einst und Jetzt Friedenau Buch

Juliane Last

Einst und Jetzt – Berlin-Friedenau

Culturcon Medien

16,95.- Euro

ISBN/ISSN: 978-3-944068-36-7

„Die Buchreihe ‚Einst und Jetzt’ stellt alte Ortsansichten aktuellen Aufnahmen gegenüber und macht so Stadtgeschichte lebendig. Mit ‚Einst und Jetzt – Berlin-Friedenau’ erscheint nun nach Berlin-Schöneberg der zweite Band über einen Stadtteil Berlins. Das Buch nimmt den Leser mit auf einen Spaziergang zu den charakteristischsten Punkten des Stadtteils. Anhand der Geschichte von Plätzen, Kirchen, Schulen, Kinos und anderen Gebäuden wird das Wachstum und der stetige Wandel der einstigen Landgemeinde Friedenau vor den Toren Berlins geschildert, wobei sich in den konkreten Beispielen aus dem Kiez immer auch die große Zeitgeschichte spiegelt. Ebenso gerät die aktuelle Gegenwart des Stadtteils nie aus dem Blick. Berühmte Bewohner werden ebenso vorgestellt wie Baukunst oder Bahnhöfe.

Historische und aktuelle Abbildungen, die exakt dieselbe Perspektive einnehmen, demonstrieren anschaulich und nachvollziehbar die Veränderung der Stadtlandschaft, gleichzeitig lassen sich Orte entdecken, die seit dem Ende des 18. Jahrhunderts nahezu unverändert erhalten sind.
 
Ein schönes Geschenk für alle Friedenau-Bewohner, Friedenau-Liebhaber und Friedenau-Freunde.”

Juliane Last

 

Seitenanfang

 

 

 

 


 

 

 

Kleiner privater Spanischkurs für junge Senioren braucht Verstärkung

 


Wir, ein kleiner aber feiner, fröhlicher privater Spanischkurs junggebliebener Senioren in Berlin-Friedenau, freuen uns über Mitstreiter/innen, die so um die 60 Jahre alt sind, schon ein paar Grundkenntnisse der spanischen Sprache und Lust haben, diese gemeinsam zu vertiefen.

 

Dabei lernen wir nicht nur mehr von der Sprache kennen, sondern bekommen auch einen Eindruck von Land und Leuten, von spanischsprachiger Literatur, Musik und Lebensart. Wir hören, lesen und sprechen – so gut es geht – spanisch und da wir so ein kleiner Kreis sind, kommt auch jeder oft genug dran und/oder kann individuelle Wünsche äußern. Die Materialien für diesen Kurs stelle ich.

 

Zurzeit findet der Kurs donnerstags von 9:30 – 11 Uhr statt, das muss aber nicht so bleiben, Dienstags von 9:00 - 10:00 wäre z.B auch eine Option.

 

Die Leitung des Kurses habe ich (siehe unten meine Web-Site), absoluter Fan nicht nur der spanischen Sprache, sondern auch der Kultur sowie Natur dieses Landes und der Lebensart seiner sympathischen Bewohner. Ich habe Spanisch im Herzen des Landes, in Kastilien, in unzähligen Sprachkursen erlernt und arbeite heute, nach einem Studium zur professionellen Übersetzerin spanisch/deutsch, auch als Sprachlehrerin.

 

Mir macht es viel Freude, diesen Kurs zu leiten, muss aber, – man lebt bekanntlich nicht allein von Freude – einen kleinen Obolus in Höhe von 15,00.- Euro pro Person und Monat erheben.

 

Bei Interesse bitte ich um eine kurze Mail oder einen Anruf:  030/795 06 24

 

Ruth Nachtwey, Odenwaldstraße 12/Seitenflügel, 12161 Berlin, info(at)ruth-nachtwey.de, www.ruth-nachtwey.de

 

Seitenanfang