Friedenau-Panorama mit dem Friedenau-Netzwerk-Logo

Die PSD-Bank spendet für Friedenauer Projekte (2010)

 

 

 

Die PSD Bank Berlin-Brandenburg eG hat Anfang 2010 vier Friedenauer Einrichtungen mit Geld- und Sachspenden unterstützt. Getreu dem Motto „sozial, gemeinnützig, mildtätig“ spendet die Bank jedes Jahr an ausgewählte Organisationen und Projekte in Berlin und Brandenburg. Die Spendenmittel kommen aus Gewinnsparlosen von Kunden der PSD Bank.

Es wurden in Friedenau folgende Einrichtungen unterstützt: Das Nachtcafé, der Diakonieladen, die Aktion Wundertüte und die Friedrich-Bergius-Oberschule.

 

Das Nachtcafé – Hilfe für Menschen ohne Obdach

Fr. Lichtenthäler und Hr. Nowicki von der Gemeinde Zum Guten Hirten vor dem Eingang zum Nachtcafé

 

Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es das Nachtcafé in der Goßlerstraße 30, direkt am Friedrich-Wilhelm-Platz. In den Monaten November bis April können obdachlose Menschen hier an drei Nächten in der Woche – Dienstag, Mittwoch und Donnerstag  –  vor der Kälte Zuflucht finden: Es gibt Abendessen, ca. 15 Schlafplätze für die Nacht und Frühstück. Einlass ist um 21:30 Uhr, um 8 Uhr morgens wird das Café geschlossen. In besonders kalten Nächten fragt auch der Kältebus schon mal an, ob noch Plätze frei sind.

Das Nachtcafé wird gemeinsam von den Gemeinden Zum Guten Hirten, Patmos und Vaterunser organisiert. Zwei hauptamtliche Kräfte betreuen das Café durchgängig während der Öffnungszeiten, Ehrenamtliche der drei Gemeinden  sorgen für die Verpflegung und die Evangelische Gemeinschaft am Friedrich-Wilhelm-Platz hilft bei der Essenslieferung.

Das Nachtcafé finanziert sich aus Geld- und Sachspenden, so stellt z.B. der Kirchenkreis Schöneberg pro Jahr eine komplette Sonntagskollekte zur Verfügung, Edeka in der Hedwigstraße und die Bäckerei Johann Mayer am Innsbrucker Platz  unterstützen das Café mit Lebensmittelspenden. 

Die PSD Bank hat 2010 für das Nachtcafé 1.500.- Euro gespendet.

Auf dem Foto sind Fr. Lichtenthäler und Hr. Nowicki von der Gemeinde Zum Guten Hirten vor dem Eingang zum Nachtcafé zu sehen.